III. Berufsfachschule

Sozialpädagogische:r Assistent:in (Voll- und Teilzeit)

Wer sind wir?
In der Berufsfachschule Sozialpädagogische:r Assistent:in unterrichten wir Schüler:innen, die nach dem Sekundarabschluss I eine sozialpädagogisch ausgerichtete berufliche Grundbildung anstreben. Unter bestimmten Voraussetzungen, zum Beispiel wenn eine Hochschulreife oder eine abgeschlossene Berufsausbildung nachgewiesen werden kann, ist es möglich direkt in das zweite Jahr der Ausbildung einzusteigen.

Ab dem Schuljahr 2023/2024 bieten wir die Schulform auch in Teilzeit an.

Neben der theoretischen Ausbildung in der Schule absolvieren die Schüler:innen an ihre praktische Ausbildung in Kindertageseinrichtungen. Durch diesen regelmäßigen Wechsel der Lernorte ist eine zeitnahe Anwendung des im Unterricht erworbenen Wissens in der Praxis möglich.

In der zweijährigen Vollzeitausbildung findet Unterricht in der Schule an drei Tagen, die praktische Ausbildung in Kindertageseinrichtungen an zwei Tagen in der Woche statt.

Die dreijährige Teilzeitausbildung ist so konzipiert, dass die Schüler:innen an zwei Tagen in der Woche theoretischen Unterricht in der Schule haben und an drei Tagen in der Woche die praktische Ausbildung in Kindertageseinrichtungen absolvieren. In diesem Modell erhalten die Auszubildenden eine Ausbildungsvergütung durch den Träger der Kindertageseinrichtung. Die praktische Ausbildung kann dann allerdings nur in Einrichtungen für Kinder von 3-6 Jahren stattfinden.

Was zeichnet uns aus?
Wir gestalten unsere Ausbildung praxisorientiert: Kontextbezogene praktische Erfahrungen werden zum Ausgangspunkt von Unterricht. Die theoretische Auseinandersetzung mit pädagogischen Inhalten kann durch die Erprobung im Praxisfeld wiederum ergänzt und vertieft werden.
Dem Lernort Praxis kommt folglich eine zentrale Stellung zu. Wir fördern und unterstützen die Kompetenzentwicklung dabei durch eine intensive Zusammenarbeit zwischen den Lehrkräften und den Ausbilder:innen der Praxiseinrichtungen.
Nach der erfolgreichen Ausbildung sind unsere Schüler:innen gut gerüstet, um beispielsweise als Zweitkraft in einer Kindertageseinrichtung zu arbeiten oder die weiterführende Ausbildung zum:r Erzieher:in anzustreben.

Unsere Berufsfachschule ist nach AZAV zertifiziert, so dass auch eine Umschulung zum:r Sozialpädagogischen Assistent:in möglich ist, wenn die Voraussetzungen für die Aufnahme in das zweite Jahr erfüllt werden. Die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter übernehmen in diesem Fall möglicherweise die Kosten (Bildungsgutschein).
Unter bestimmten Bedingungen kann während der Ausbildung auch ein Bildungskredit beantragt werden.

Was nehmen wir uns vor?
Es ist unser gemeinsames Anliegen, unseren Unterricht einschließlich der zugrundeliegenden Werthaltungen und Menschenbilder stets zu reflektieren und zu verbessern, um die Kompetenzen der Schüler:innen sowie deren Persönlichkeit bestmöglich zu fördern.

Dieses gelingt vor allem dann, wenn wir Schüler:innen ausbilden, die neugierig sind, Eigenverantwortlichkeit zeigen, Lust auf Lernen und Leistung haben, sich im Unterricht und für die Schule engagieren sowie respektvoll und fair mit allen am Schulleben Beteiligten umgehen. Darauf werden wir auch in Zukunft besonderen Wert legen.

Downloads / Links

Ansprechpartner:innen

  • Alexander Prellwitz

    Bildungsgangsleitung Berufsfachschule Sozialpädagogische:r Assistent:in

    E-Mail: prellwitz(@)bbs1emd.de

  • Traute Philipps

    Abteilungsleitung Berufsfachschule Sozialpädagogische:r Assistent:in, Fachschulen Sozialpädagogik und Heilerziehungspflege, Fachoberschule Gesundheit und Soziales

    Tel.: 04921-874131
    E-Mail: philipps(@)bbs1emden.de
    Raum 111

    Anmeldung für den Schulbesuch

    Über die Plattform „Berufsschul-Online-Bewerbungssystem“ können Sie sich vor dem ersten Schulbesuch für alle Schulformen online registrieren.
    Worauf warten Sie noch?