I. Berufsschule

Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung

Wer sind wir?
Die dreijährige Ausbildung zur Kauffrau/zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung ist der Abteilung 3 (Berufsschule) zugeordnet. Ziel unseres Unterrichtes ist es, die Schüler:innen zu selbstständigem Planen, Durchführen und Beurteilen von Aufgaben im Rahmen ihrer Berufstätigkeit zu befähigen, wie zum Beispiel die Sorge dafür zu tragen, dass Waren pünktlich, kostengünstig, schnell, umweltschonend in der gewünschten Menge und Qualität an den richtigen Ort kommen.
Dabei fördern wir auch Team- und Kommunikationsfähigkeit, Selbstständigkeit und vor allem die Organisationsfähigkeit der Schüler:innen.

Was zeichnet uns aus?
In allen drei Ausbildungsjahren bieten wir Englischunterricht an, um die Kommunikationsfähigkeit so zu stärken, dass sich unsere Auszubildenden in einer globalisierten Welt fachbezogen verständigen können.

Anders als an anderen Berufsschulstandorten behandeln wir im Rahmen der dreijährigen Ausbildung im Unterricht alle fünf Verkehrsträger: Straßenverkehr, Binnenschifffahrt, Seeschifffahrt, Eisenbahnverkehr und Luftverkehr.

Im Jahr 2009 wurde auf speziellen Wunsch der Ausbildungsbetriebe an den Berufsbildenden Schulen I Emden ein Beirat Berufskraftfahrer/Speditionskaufleute eingerichtet, der jedes Halbjahr aktuelle Themen der Ausbildung bespricht. So besteht für die Ausbildung eine sehr enge Verzahnung zwischen Berufsschule, Ausbildungsbetrieben, Industrie- und Handelskammer und weiteren Einrichtungen wie zum Beispiel der Deutschen Außenhandels- und Verkehrsakademie (DAV) in Bremen sowie dem Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen e.V. (GVN).

Ob Russlandembargo, Flüchtlingskrise oder Brexit – die aktuellen Themen kommen bei uns nicht nur im Politikunterricht vor, weil die Ausbildungsbetriebe zum Beispiel durch verschärfte Grenzformalitäten unmittelbar davon betroffen sind. Deswegen nutzen unsere Schüler:innen neueste fachtheoretische Lehrbücher, da beispielsweise Veränderungen der Lenk- und Ruhezeiten, des Zollkodexes, der Gefahrgutvorschriften oder neue Allgemeine Geschäftsbedingungen im Verkehrsgewerbe berücksichtigt werden müssen. Alle Kolleg:innen der Branche nutzen die enge Kooperation mit den Ausbildungsbetrieben, indem gemeinsame Fort- und Weiterbildungen organisiert und durchgeführt werden.

Was nehmen wir uns vor?
Für die kommenden Jahre ist unser vorrangiges Ziel, die Ausbildungszahlen durch eine enge Kooperation mit unseren betrieblichen Partnern zu stabilisieren, denn das Verkehrsgewerbe benötigt dringend diese Fachkräfte.

Downloads / Links

Ansprechpartner:innen

  • Abteilungsleitung-Thomas-von-Dincklage

    Thomas von Dincklage

    Abteilungsleitung Berufsschulen, Berufsfachschule Altenpflege, Digitalisierungsstrategien

    Tel.: 04921-874128
    E-Mail: dincklage(@)bbs1emd.de
    Raum 121

  • Kerstin Löffler

    Bildungsgangsleitung Spedition und Logisitik

    E-Mail: loeffler(@)bbs1emd.de

Anmeldung für den Schulbesuch

Über die Plattform „Berufsschul-Online-Bewerbungssystem“ können Sie sich vor dem ersten Schulbesuch für alle Schulformen online registrieren.
Worauf warten Sie noch?